Perückenpflege für Kunsthaar und Echthaar

Kunst- und Echthaarperücken sind heutzutage in vielen verschiedenen Farben und Variationen erhältlich. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, die in jedem Fall individuell betrachtet werden müssen. Denn so individuell, wie es Ihre Ansprüche sind, sind auch die vielfältigen Perücken. Sowohl Kunsthaar- als auch Echthaarperücken gibt es in verschiedenen Preiskategorien. Sie lassen sich zudem auch hinsichtlich der Haarqualitäten noch differenzierter unterscheiden, denn neben den Echt- und Kunsthaarperücken gibt es auch welche aus formbarem Kunsthaar sowie Perücken, die aus 50% Echthaar bestehen. Hinsichtlich der Perückenpflege und Aufbewahrung müssen bei Perücken aus Kunsthaar und Echthaar stets die nachfolgenden Hinweise berücksichtigt werden, um möglichst lange Freude mit der Lieblingsperücke zu haben.

Kunsthaarperücken sind bereits fertig gestylt und können direkt nach Erhalt aufgesetzt und getragen werden. Sie lassen sich einfach pflegen, reagieren nicht auf Wind und Wetter, trocknen nach dem Waschen schnell und fallen wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Der Pflege- und Stylingaufwand ist bei Kunsthaarperücken somit geringer als bei Echthaarperücken.

Echthaarperücken dagegen gleichen dem natürlichen Haar in vielerlei Hinsicht. Sie fühlen sich besonders natürlich an und fallen angenehm leicht. Der Tragekomfort ist insbesondere bei Echthaarperücken besonders hoch. Perücken aus Echthaar müssen, wie auch das natürliche Kopfhaar, gestylt werden. Hier dürfen Sie auch mit einem Föhn oder einem Glätteeisen mit einer Temperatur bis 160° aktiv werden und die Perücke ganz nach Ihren Wünschen glätten oder locken. Ein weiterer Vorteil von Echthaarperücken ist der, dass Sie mit der richtigen Perückenpflege und Aufbewahrung deutlich länger von ihnen profitieren können als von Perücken aus Kunsthaar.

Generell sollten sowohl für Kunst- als auch für Echthaarperücken folgende Pflegetipps beachtet werden:

Unsere Pflegetipps

1. Die richtige Aufbewahrung
Wenn Sie Ihre persönliche Wunschperücke gefunden haben, empfehlen wir Ihnen, einen Perückenständer („Perückenkopf“) für die richtige Aufbewahrung Ihrer Perücke zu erwerben, denn auf diesem behält das Haar der Perücke seine Form und kann darüber hinaus ideal gestylt werden. Zudem wird auch einem etwaigen Verfilzen effektiv vorgebeugt.

2. Benutzen Sie einen Perückenkamm
Der Haaransatz von Perücken ist besonders empfindlich und muss daher vorsichtig behandelt werden. Sie können hierfür spezielle Perückenkämme und -bürsten benutzen, um die Perücke sowie den Ansatz zu schonen. Sollte das Perückenhaar verfilzt sein, empfehlen wir, einen antistatischen Kamm zu verwenden und das Haar damit vorsichtig zu entwirren.

3. Pflegeprodukte für Perücken
Herkömmliche Shampoos, Conditioner und Co. sollten Sie nicht für die Pflege einer Perücke verwenden. Stattdessen sollten Sie auf spezielle Pflegeprodukte aus dem Fachhandel zurückgreifen, die extra für die Pflege von Kunst- und Echthaarperücken entwickelt wurden und ideal auf die jeweiligen Haarqualitäten abgestimmt sind.

4. Perücke waschen
Sie tragen eine Perücke und fragen sich, wie oft Sie diese waschen sollten? Generell ist es so, dass zu häufiges Waschen und Pflegen die Haare einer Perücke schädigen können. Dies gilt auch für das Stylen mit Hitze: Föhn, Glätteeisen oder Lockenstab sollten bei Kunsthaarperücken gar nicht und bei formbarem Kunsthaar oder Echthaarperücken nur mit einer Temperatur bis 160°C genutzt werden.
Perückenhaare werden zudem nicht fettig, denn sie stehen nicht mit den Talgdrüsen in Kontakt. Aus diesem Grund reicht es, wenn Sie Ihre Perücke einmal pro Woche waschen.

Anleitung: Perücke waschen

Auf diese Weise können Sie Ihre Perücke besonders schonend waschen:

1. Füllen Sie das Waschbecken oder alternativ eine größere Schüssel mit lauwarmen Wasser. Geben Sie ein wenig Pflegeshampoo in das Wasser.

2. Nun können Sie Ihre Perücke für 10 Minuten in dem Wasser einweichen lassen. Ziehen Sie die Perücke nicht durch das Wasser. Denn dies könnte dazu führen, dass sich die Haare verknoten.

3. Spülen Sie die Perücke vorsichtig mit lauwarmen Wasser aus und achten Sie darauf, dass in dem Haar der Perücke keine Rückstände zurückbleiben.

4. Für Perücken ist auch ein spezielles Spray oder auch Balsam erhältlich. Dieses können Sie nach dem Ausspülen in das Haar geben und dadurch das spätere Kämmen und Stylen erleichtern.

5. Nun können Sie die Perücke vorsichtig mit einem Handtuch abtupfen (niemals auswringen!) und anschließend auf den Perückenständer zum Trocknen setzen. Lassen Sie die Perücke jedoch nicht auf einem Styroporkopf trocknen.

6. Lassen Sie die Perücke vollständig trocknen, bevor Sie mit dem Kamm oder anderen Utensilien an das Perückenhaar gehen. Ansonsten könnte das Haar oder auch der Ansatz beschädigt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer persönlichen Wunschperücke!